Über uns - Gebäudehülle Gregorites Wöran

GHGW steht für Gebäude Hülle Gregorites Wöran und vertreibt biologisch abbaubare Produkte zum Schutz, zur Pflege und zum Werterhalt der gesamten Gebäudehülle und repräsentiert die Promosan international GmbH (www.abba-products.eu) in Österreich. Die GHGW GmbH wurde 2016 durch Ingrid Gregorites und Ernst Gregorites gegründet und ist Ihr Partner im Kampf gegen Algen-, Moos- , Flechtenbefall und Verschmutzungen unterschiedlichen Ursprungs. 

Wir beraten Sie gerne zu den nachhaltigen Reinigungsmitteln für Dach, Fassade, Terrasse, Betonmauern und vielen weiteren Oberflächen. Unsere Produkte entfernen langfristig Moose, Flechten, Algen und andere Verschmutzungen von Dachziegeln, Faserzementplatten, Beton, Denkmälern, Holz, Backsteinmauern.  Wir beraten Sie gerne zu Ihrem Anwendungsfall und vermitteln den richtigen Fachpartner in Ihrer Nähe. 
Anwendungsbeispiele finden Sie in unseren Referenzen.

Algen- und Pilzbefall – was tun?

Mikroorganismen wie Algen, flechten oder Moose an der Gebäudehülle stellen ein zunehmendes Problem dar. Die Ursachen können vielfältig sein: Neben bauphysikalischen Gegebenheiten, dem Nutzungsverhalten der Bewohner und der Zunahme der CO2-Belastung tragen auch die Lage des Objektes sowie natürliche Umwelteinflüsse zum vermehrten Befall bei. Die Schatten von Bäumen und Sträuchern sowie Ablagerungen von Blättern und Blüten fördern das Wachstum von Mikroorganismen.

Flechten sind symbiotische Lebensgemeinschaften zwischen Algen und Pilzen. Der Pilz ist für das Aussehen zuständig und dient der Alge als Wasser- und Mineralstoffspeicher. Es gibt unterschiedliche Arten von Flechten. Moose zählen zu den ältesten Landpflanzen. Sie haben keine Wurzeln sondern wurzelartige Haare. Algen, Flechten und Moose haben eines gemeinsam: Sie brauchen Wasser und lieben daher eine feuchte Umgebung. Ideal sind demzufolge kühle, feuchte Oberflächen, welche durch unsere neue konditionierte Bauweise schnelle entstehen als auf alten Gebäuden mit Mörtelputz.
Modern isolierte Fassaden lassen weniger Wärme entweichen. Die Oberflächen von Gebäudehüllen bleiben daher kühler und länger feucht und nehmen kaum Feuchtigkeit auf. Die Ablagerung von Feintstaub zögert ein Abtrocknen zusätzlich hinaus und schafft somit die Basis für einen Befall durch Algen oder Flechten.
Ein Algen- und Pilzbefall an Gebäudehüllen lässt sich auf Dauer nicht vollständig vermeiden. Die GHGW GmbH bietet der Gebäudehüllenbranche deswegen Biozidprodukte zur Behandlung von befallenen Dach- und Fassadenflächen an. Die Produkte zeichnen sich durch 98 % biologische Abbaubarkeit aus, sind umweltfreundlich und wirken nachhaltig. Sie sind frei von Säuren, Sulfaten und Chlor und einfach in der Anwendung. Die Produkte werden unverdünnt aufgetragen und die Behandlung bietet einen zuverlässigen Schutz vor einem Neubefall für die nächsten fünf bis acht Jahre.